Startseite

Feier von goldener Profess und Gnadenjubiläum

Bildquelle: Pall_LM

Am 11. August 2012 feierten in unserem Provinzhaus sieben Schwestern ihr goldenes Professjubiläum. Die Jubilarinnen Sr. Ambrosa Neuheiser, Sr. Clementia Burkard, Sr. Hildegard Wurm, Sr. Maria Reginata Nühlen, Sr. Pacifica Sperlich, Sr. Reinhild Ohm und Sr. Rita-Lore Wicklein hatten am 15. August 1962 ihre erste Profess in Limburg abgelegt.

Mit ihnen feierte Sr. Christine Bohr aus England nach 70 Jahren Profess. Die gebürtige Saarländerin hatte ihre ersten Gelübde 1942 in Zeiten des Krieges abgelegt und lebt seit 1948 in England.

 

An der Feier konnte die Generaloberin Sr. Izabela Swierad teilnehmen, die zur Visitation nach Deutschland kam und einige Tage früher angereist war.

 

Bildquelle: Pall_LM

Den festlichen Gottesdienst zelebrierte P. Dr. Heribert Niederschlag SAC aus Vallendar. Er verglich das Ordensleben mit einer „lebenslangen Kur“ gegen Kräfte, die uns wie „schwarze Löcher“ in ihren Bann ziehen wollen. In der Regel werden wir angetrieben von den Wünschen zu besitzen, als Mutter oder Vater Leben weiterzugeben, das Sagen haben zu wollen.

Doch geht es darum, loszulassen und hinzuhören, sich Gott in dem Vertrauen zu öffnen, dass er sorgen wird, sich von der erbarmenden Liebe Gottes umfangen zu lassen und Freude weiterzuschenken. Als Pallottinerinnen und Pallottiner sollen wir Zeugnis geben von der unzerstörbaren Liebe Gottes, die eine Kraft ist, die Schuld in Segen und Tod in Leben verwandelt, die darauf vertraut, dass alle Menschen wieder zu ihm finden.

 

In der Vesper des Vorabends hatte Provinzoberin Sr. Helga Weidemann die Jubilarinnen vorgestellt:

 

Sr. Ambrosa Neuheiser nahm vom Krankenbett aus an der Feier teil. Im Gebet verwurzelt, lässt sie – trotz ihrer Krankheit und ohne viele Worte – andere, die zu ihr kommen, immer wieder getröstet in ihren Alltag zurückgehen.

Sr. Clementia Burkard erlebt sich ihr Leben lang von dem Vertrauen begleitet, dass Gott da ist.

 

Sr. Hildegard Wurm hat sich, angeregt durch das Motto Vinzenz Pallottis aus dem 2. Brief an die Korinther, in allem durch die Worte leiten lassen: „Die Liebe Christi drängt mich“.

 

Sr. Reinhild Ohm bekennt, nach dem Gebet ihres Alltags gefragt, strahlend: „Herr, jeder Schritt ist ein Liebesakt für dich!“

 

Sr. Pacifica Sperlich orientierte sich ihr Leben lang an dem Gedanken, still, selbstverständlich ihren Dienst zu tun und freudig zu schöpfen aus den Quellen des lebendigen Wassers.

 

Sr. Rita-Lore Wicklein erlebte und erlebt sich immer wieder durch das Wort des Herrn gestärkt: „Fürchte dich nicht, ich bin bei dir“.

 

Sr. Maria Reginata Nühlen kann rückblickend feststellen, dass sie in all den Jahren staunend beten konnte. „Ich preise dich, Vater, dass du dies den Weisen und Klugen verborgen, den Kleinen aber offenbart hast“.

 

Sr. Christine Bohr liebt das bedingungslose Ja Mariens bei der Verkündigung, das täglich wiederholt werden muss.