Startseite

Feier von 25, 50, 60, 65 und 70 Jahren Profess

Halleluja! Lobt und preist den Herrn. Dankt und preist ihn mit dem Klang von Harfe und Zither. Halleluja!

 

Goldenes Jubiläum

 

Bildquelle (2 Bilder): Pall_LM

 

Am 6. August 2011 feierten in unserem Provinzhaus elf Schwestern ihr goldenes Professjubiläum: Sr. Regina Hollingshaus, Sr. Bernita Rothenberger, Sr. Editha Franz, Sr. Marie Luise Braun, Sr. Hildegard Rausch, Sr. Gerburg E. Vogt, Sr. Rita Büdenbender und Sr. Vera Altemeier aus Deutschland, Sr. Ephrem E. Lau aus Brasilien, Sr. Raphaela Fuchs aus der Schweiz und Sr. Annemarie Niehsen aus Südafrika. Sie alle hatten am 15. August 1961 ihre erste Profess in Limburg abgelegt.

 

In der Vesper am Vorabend sprach die Generaloberin Sr. Izabela Swierad den Jubilarinnen einen Dank für ihr Lebenswerk aus.

 

Bildquelle (2 Bilder): Pall_LM

 

Den festlichen Gottesdienst zelebrierte Weihbischof Jörg M. Peters aus Trier in Konzelebration mit dem emeritierten Bischof Herbert Lenhof SAC. In seiner Predigt wandte sich Weihbischof Peters an die Jubilarinnen und sagte, dass jede Berufung damit anfange, dass ein Mensch Christus als sein persönliches Gegenüber entdeckt. Und er dankte den Schwestern für fünfzig Jahre Glaubenskraft, erprobte Liebe und Treue.

 

Diamantenes, Eisernes und Gnaden-Jubiläum

 

Mit der Vesper am 6. August begann das nächste große Fest. Vor 70 Jahren legten Sr. Stefanie Kremsler und Sr. Tabitha Stippler ihre erste Profess ab. Auf 65 Jahre blickt Sr. Imeldis Herbst zurück und 60 Jahre feiern Sr. Bonifatis Kress, Sr. Cäcilia Bleischwitz, Sr. Irmgard Beck und Sr. Sophie Schuler.

 

Die Provinzoberin Sr. Helga Weidemann dankte allen und erinnerte daran, dass diese sieben Jubilarinnen und wir alle eine besondere Biografie haben – unsere Biografie ist die Geschichte Gottes mit uns. Und sie wünschte insbesondere den Jubilarinnen an allen Tagen ein brennendes Herz voller Sehnsucht nach ihm.

Generaloberin Sr. Izabela Swierad bat um einem besonderen Segen für die Jubiliarinnen und alle Mitfeiernden.

 

Bildquelle (2 Bilder): Pall_LM

 

Im Festgottesdienst am 7. August wies P. Alexander Holzbach SAC in seiner Predigt darauf hin, dass die Schrifttexte des Tages für ein Professjubiläum wie ein Geschenk seien. Elija hat auf dem Berg Horeb eine Gotteserfahrung. Gott kommt nicht in lautem Getöse und mit Erdbeben sondern wie ein leises, sanftes Säuseln – in der Stille des Herzens. Und das Evangelium zeigt uns einen Petrus, der den Mut hat, auch in stürmischer See auf Jesus zuzugehen, dem Wort „Komm“ folgend, das Jesus ausgesprochen hat. Pater Holzbach dankte für den Mut der Jubilarinnen, auch in damals stürmischen und schwierigen Zeiten ihr persönliches „Komm“ mit ihrem Eintritt in die Gemeinschaft der Pallottinerinnen beantwortet zu haben.

 

Silbernes Jubiläum

 

Bildquelle (2 Bilder): Pall_LM

 

Eine Woche später, am 14. August, feierten die beiden Silberjubilarinnen, Sr. Adelheid Scheloske und Sr. Ingrid Schuler, 25 Jahre Profess. In seiner Predigt verwies P. Fritz Kretz SAC auf die Aufgabe, Visionsträger zu sein, die in der Begegnung mit Gott, im Hören auf ihn das Feuer des Anfangs am Brennen halten. P. Bernhard Scheloske SAC, der Bruder von Sr. Adelheid, stand dem Dankgottesdienst vor. In seiner hörenden Haltung wurde er für die Jubilarinnen, ihre Gäste und Mitschwestern zu einer Einladung, die Worte der Predigt mit Leben zu erfüllen.