Startseite

Projekte der Pallottinerinnen in Brasilien

In Brasilien engagieren sich die Pallottinerinnen in vielfältigen Projekten.

Zur Zeit sind da zum Beispiel die Projekte:

 

JOAMA zur Förderung gefährdeter Jugendlicher am Stadtrand von Teresina

 

Das Projekt JOAMA (Jugend für die Zukunft) begann im November 2004, es betreut und fördert junge Menschen am Stadtrand von Teresina, die durch Drogen gefährdet sind, in die Kriminalität abzurutschen. Es bietet den jungen Leute berufliche Orientierung und eröffnet Arbeits- oder Studienmöglichkeiten.

 

Bildquelle: Pall_Bras

 

Ciranda Viva - "Lebendiger Rundtanz"

 

Das 2015 entstandene Projekt Ciranda Viva trägt dazu bei, dass sich Frauen, die sich im Alter allein und deprimiert fühlen, mehr wertgeschätzt erleben. Es bietet einen Raum der Kommunikation und des Zusammenlebens, in dem Unterstützung angeboten wird und in dem Erfahrungen und Weisheiten des Alters geteilt werden können.

Bildquelle (3 Bilder): Pall_Bras

 

 

Criança Esperança

 

Das Projekt Criança Esperança entstand im Jahr 2000, um Kindern in persönlicher und sozialer Gefährdung eine Chance auf eine bessere Zukunft geben. Pro Jahr werden mehr als 50 Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren aus einer Situation der Schutzlosigkeit, von der Straße oder aus der Ausbeutung durch Kinderarbeit herausgeholt und im gemeinsamen Tun betreut.

 

 

Wenn Sie eines dieser Projekte unterstützen wollen, vermerken Sie bitte bei der Überweisung auf eines der beiden unter Missionsprokur angegebenen Konten das entsprechende Stichwort.