Startseite
11. Juni 2021

Mai 2021

kurz notiert

Nachdem die Provinzhaus-Kapelle in Limburg zu Ostern für alle Schwestern wieder zugänglich war, wurde im Mai auch der kleine Andachtsraum fertig, in dem sich nun die Schwestern aus Haus Felizitas zum Gebet treffen. Neu gestaltet mit dem Bild der Königin der Apostel lädt der Raum ein, entsprechend der Vorstellung Vinzenz Pallottis im „Zönakulum“ mit Maria und den Aposteln zu sein.

 

Am 17. Mai war es möglich, dass sich alle Schwestern in Brasilien mit allen Schwestern aus der Provinzleitung zu einer Begegnung über Zoom trafen. In diesen Zeiten, wo Brasilien zu den von der Pandemie am schwersten getroffenen Ländern gehört, freuten wir uns besonders, dass es unseren brasilianischen Mitschwestern gut geht und sie sich auch bei eingeschränkten Möglichkeiten weiterhin in ihrem Apostolat einsetzen.

 

Sr. Astrid nahm an einer Zoom-Konferenz der Höheren Oberinnen und Oberen der missionierenden Orden in Deutschland teil. Einige Obern berichteten, dass sie in ihren Gemeinschaften einen Wechsel verspüren – viele Schwestern, Brüder und Patres kämen aus anderen Ländern nach Deutschland, um hier missionarisch zu wirken. Der Missionsbegriff weitet sich. Ein anderer wichtiger Tagesordnungspunkt war der Umgang mit Kunst und religiösen Objekten, die die Missionare im Laufe der Zeit mit in ihre Heimat brachten. Es soll ein zentrales Projekt der DOK (Deutsche Ordensobernkonferenz) geben, das sich mit diesen zeitgeschichtlich relevanten Sammlungen beschäftigt.