Startseite
2.04.2022

März 2022

kurz notiert
Am Freitag, 11. März beteten die Schwestern im Oratorium des Provinzhauses einen Kreuzweg, und am Montag darauf ein Friedensgebet und hatten dabei besonders das Leid der Menschen in der Ukraine und in allen Kriegsgebieten der Welt im Blick. Einige Schwestern beteiligten sich an Friedensgebeten im Dom. Im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit kommen unsere Schwestern in Kontakt mit Flüchtlingen aus der Ukraine und setzen sich ein, wo sie können. Dankbar für unsere Mitschwestern in der Ukraine beten wir alle um Kraft und Schutz für sie und für ihren großherzigen, mutigen Einsatz.

 

Am 14. März versammelten sich die Schwestern in der Provinzhauskapelle, um zeitgleich mit dem Requiem für Sr. Lucindis Stock in Rom/Campo Santo von ihr Abschied zu nehmen und sie den Händen ihres Schöpfers zurückzugeben. Es war eine bewegende Feier. R.I.P.

 

Die Inzidenz der Coronafälle ist in Deutschland sehr hoch. In unseren Gemeinschaften waren bzw. sind zurzeit einige Schwestern betroffen.

 

In Brasilien nimmt Sr. Avani Sousa da Silva an einem von der Ordenskonferenz organisierten Kurs für geistliche BegleiterInnen in 6 Etappen, jeweils eine Woche, teil. Im März fand die 2 Etappe in Sao Paulo statt.